Service- und Koordinierungsstelle „Internationale Jugendarbeit im Landkreis Oberspreewald Lausitz“


Foto: Stiftung SPI
Foto: Stiftung SPI

Ansprechpartner/in:

Maik Conrad / Sara Orlamünder

 

Projektbeschreibung

Die Service- und Koordinierungsstelle „Internationale Jugendarbeit im Landkreis Oberspreewald Lausitz“ ist als unterstützende Instanz zum Auf- und Ausbau der internationalen Jugendarbeit im Landkreis tätig. Grundsätzlich geht es darum den Jugendlichen aus dem Landkreis Oberspreewald Lausitz die Möglichkeit zu geben an internationalen Jugendbegegnungen in seinen verschiedenen Formen teilzunehmen, hierzu sollen die verschiedenen  Träger bei der Etablierung von Angeboten in diesem Arbeitsfeld unterstützt werden. Die Fachkräfte und die Kommunen des Landkreises werden über Fördermöglichkeiten und Organisationstechniken für internationale Jugendbegegnungen beraten. Ziel ist es die Angebote der internationalen Jugendarbeit für die Jugendlichen des Landkreises in der Arbeit der einzelnen Träger zu verstetigen.

 

Die Service- und Koordinierungsstelle ist für den Landkreis Oberspreewald Lausitz im landesweiten Netzwerk „Grenzüberschreitende Jugendmobilität“, in den bundesweiten Netzwerken „Kommune goes International“ und „Europa Lokal“ sowie im europäischen Netzwerk „eurodesk“ aktiv. Im Kultur- und Freizeitzentrum „Pegasus“ gibt es eine eurodesk-Beratungsstelle, die zu festen Sprechzeiten und nach persönlicher Terminabsprache Jugendliche und Eltern darüber informiert, welche Möglichkeiten es gibt, selbst initiierte Auslandsaufenthalte von internationalen Freiwilligendiensten über Work and Travel bis hin zu Studienaufenthalten über Erasmus+ zu nutzen.

 

Ziele und Schwerpunkte

• Ziel ist es die Angebote der internationalen Jugendarbeit für die Jugendlichen des Landkreises in der Arbeit der einzelnen Träger zu verstetigen.

• Jugendlichen die Möglichkeit geben, selbst an den verschiedensten Formen von internationalen Jugendbegegnungen teilzunehmen.

 

Angebote

• Beratung von Jugendlichen des Landkreises zu selbstinitiierten Auslandsaufenthalten

• Beratung von Fachkräften der Jugendarbeit und Kommunen des Landkreises zur Planung, Finanzierung und Umsetzung von internationalen Jugendbegegnungen

• Eigene Angebote der internationalen Jugendarbeit zum Beispiel internationale Workcamps und internationale Jugendbegegnungen

 

Methoden

• Persönliche Beratung

• Aktive Gestaltung und Teilnahme an internationalen Jugendbegegnungen